[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Ortsverein Pritzwalk.

Erstes Treffen zur Ehrenamtsdiskussion :

Allgemein

Teilnehmer am Ehrenamtsforum der SPD Pritzwalk

Im SPD-Bürgerbüro trafen sich einige Vereinsvertreter unter Leitung des stv. Ortsvereinsvorsitzenden Georg Abel zu einem ersten Sondierungsgespräch. Zur Diskussion standen die Fragen: Was ist in den Vereinen und der Stadtverwaltung an Fakten und Ideen vorhanden? Was ist zu unternehmen bzw. zu verbessern, um Ehrenamtliches in Pritzwalk zu fördern und stärker im kommunalen Bewusstsein zu verankern? Herausgearbeitet wurden vier Schwerpunkte. Es müsste eine Plattform, eine Art „Ehrenamtsakademie“, geschaffen werden, um auf Anfrage Informationen zu vermitteln zu Themen wie Optimierung von Vorstandsarbeit, Öffentlichkeitsarbeit, Fördermittelbeschaffung, Abrechnung von eigenem Aufwand, Verwaltungshilfen, Vereinsgründungsunterstützung u.ä.. Weitere Gedanken waren die Gründung einer kommunalen Ehrenamtsstiftung, wie es sie schon in Mecklenburg-Vorpommern gäbe und die Etablierung einer Ehrenamtskarte als Honorierung für herausragendes Engagement im Verein oder anderen Institutionen. Besonderes Interesse fand die Idee, zweijährig eine Veranstaltung durchzuführen, auf der sich Vereine und Organisationen aus Pritzwalk und seinen Ortsteilen z.B. im Kulturhaus präsentieren, um der Bevölkerung die beachtliche Vielzahl der örtlichen Möglichkeiten vor Augen zu führen. In der direkten Begegnung könnten Kontakte geknüpft werden, um sich als Erwachsener, Jugendlicher oder Kinder ehrenamtlich zu engagieren. Es sollen weitere Sondierungsgespräche folgen auch mit den im Stadtparlament vertretenen Parteien.

 

 

- Zum Seitenanfang.